Berlins Klassensprecher*in des Jahres 2020 

Schirmherrin Sandra Scheeres überreicht den Preis
Berlins neue Klassensprecherin des Jahres: Susanne Gericke

Ehre, wem Ehre gebührt. Zu Recht wurde Susanne Gericke Berlins Klassensprecherin des Jahres 2020. Bildungssenatorin und Wettbewerbsschirmherrin Sandra Scheeres überraschte die 17jährige gestern (Freitag) während des Unterrichts in der Fritz-Reuter-Oberschule und überreichte ihr den Scheck für eine Reise mit der ganzen Klasse.

Die Lichtenbergerin setzte sich im Wettbewerb gegen 29 Mitbewerber durch. Der 15 jährige Fridolin Kosslick von der Paula Fürst Gemeinschaftsschule (Charlottenburg) machte den 2. Platz. Auf dem dritten kam Ekin Uckun (14 Jahre) vom Bertha-von-Suttner-Gymnasium (Reinickdorf). Die Jury hat besonders beeindruckt, mit welchem Feingefühl, Susanne zurückhaltende Schüler immer wieder miteinbezieht, wie offen und ehrlich sie auf ihre Mitschüler zugeht und nicht zuletzt ihre Bescheidenheit. „Ich selber würde mich nicht als Klassensprecherin des Jahres bezeichnen, ich wurde hierfür vorgeschlagen“, erklärt Susanne.

Der Wettbewerb stand in diesem Jahr unter besonderen Vorzeichen. Über acht Wochen waren die Schüler nicht in der Schule. Engagierte Klassensprecher wie Susanne, Fridolin und Ekin haben in dieser Krise gezeigt, wie wichtig ihr Einsatz für das Bildungssystem ist. Sie waren der Kitt für den Zusammenhalt ihrer Klassen.

Die Initiative empati führt in diesem Jahr zum dritten Mal den Wettbewerb durch. Mit dem Projekt möchte empati das soziale Engagement der jungen Menschen bekanntmachen und würdigen. „Das ist ungemein wichtig, denn Demokratie beginnt mit Klassensprecherinnen und Klassensprechern“, so Geschäftsführer Chaban Salih.

Adresse

empati gGmbH

Prinzregentenstr. 43

10715 Berlin

Telefon: 030 23 590 523

E-Mail: wettbewerb@klassensprecher-des-jahres.de

Macht mit und wählt eure Favorit*innen!

 

 

Klassensprecher*in des Jahres, c/o empati gGmbH © 2020